Fortarock Open Air 2015 - 6. Juni 2015 - Nijmegen/Holland

Zum dritten Mal in Folge waren wir jetzt zum Eintages-Festival nach Nimwegen(deutscher name der Stadt) und es hat sich wieder gelohnt! Die Veranstalter hatten im Vorfeld den Preis von 80 auf 49 Euro gesenkt, weil man nach eigenen Angaben außer Slipknot keinen hochkarätigen Act präsentieren konnte. Fair kann man da nur sagen...

 

Das gelände wurde zwar etwas verkleinert, aber besser so, als wenn es sich verläuft. Und die sonst so gigantische Hauptbühne wurde durch eine weniger imposante ersetzt...das sind aber auch alle Kritikpunkte, die man am Fortarock 2015 haben kann. Doch nun zur Einzelkritik:

 

Godsmack spielen früh am Tag, sind aber die Sieger des Festivals! Toller, eingängiger Sound und Bombensongs! SO und nicht anders klingt moderner US-Metal!

 

Ich war nie Fan von Papa Roach und für mich gehören sie auch nicht auf ein Metal-Festival, aber das Engangement, dass die Jungs um Koby Dick hier auf die holländischen Bretter legen ist beeindruckend. Daumen hoch, auch wenn die Musik nie mein Ding sein wird.

 

Im Gegensatz zu Dying Fetus- die Amis zeigen wie Extremmetal aussehen und vor allem klingen muss!

 

Exodus sind cool und bleiben es auch...auch wenn die Jungs etwas in die Jahre kommen langsam. Aber allein für "Blacklist" lohnt das Konzert schon.

 

Lamb of God hatte ich vor fast 10 Jahren schon eimal gesehen. Und damals war ich mir sicher: Die Jungs werden einmal ganz groß! Und heute kann man das Ergebnis bewundern. Die Pause wegen der Gerichtsverhandlung von Sänger Randy Blythe hat der Band nicht geschadet. Druckvoll,hart, komromisslos groovend- Lamb of God zeigen, dass sie zu den ganz Großen gehören!

 

Im Gegensatz zu Converge...wasn Scheiß!

 

Epica zeigen, dass ihnen der Heimvorteil gut tut. Gesanglich und musikalisch mit Power und Herz, gefallen mir Epica heute viel besser, als vor einigen Monaten in Luxemburg auf der Tour.

 

Hatebreed zeigt auf Bühne 2, wie geil sie immernoch aufs Livespielen sind und Venom tun es ihnen nach auf Bühne 3! Zwei tolle Auftritte und doch wartet alles auf den Hauptact...

 

Und Slipknot sind heute ebenfalls stärker als auch der Tour! Auch wenn die Amerikaner nie mein Ding sein werden, zeigen sie mir heute, dass sie doch in der Lage sind, Stimmung zu machen...

 

Das Fortarock ist auch in der abgespeckten Version die Reise wert! Hoffen wir auf ein tolles Lineup 2016!

28.6.15 02:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen