Böhse Onkelz - Hockenheimring 20.06.2014

Nach knapp 10 Jahren Abstinenz geben die Onkelz ihr Comeback vor 100000 Menschen am Hockenheimring. Nachdem Ich die Onkelz zwischen 1996 und 2002 bereits sechs Mal live sehen konnte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch...auch wenn Ich die Band seit Jahren eigentlich nicht mehr höre. Nichtsdestotrotz war die unter dem Titel "Nichts ist für die Ewigkeit" angekündigte Veranstaltung bereits bei ihrer Ankündigung das Konzertereignis des Jahrzehnts. Die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem Platz und daher waren alle gespannt, wie sehr man den Jungs die lange Pause anmerken würde. Nachdem Soulfly und die total unnötigen Limp Bizkit als Anheizer die meisten Onkelzfans ziemlich kalt gelassen haben, gings nach überraschend kreativ genutzter Umbaupase(Onkelzmädels zeigen ihre Hupen!) mit Vollgas los und siehe da-die Onkelz sind wieder da und es scheint, als hätten sie nichts verlernt. Kevin ist entgegen allen Befürchtungen sehr gut bei Stimme und das über die gesamten drei(!)Stunden Spielzeit, Stephan quatscht immernoch zu viel, Gonzo ist jetzt Cowboy und Pe hat Haare!:D Kritikpunkt ist die Songauswahl, die doch einige Rohrkrepierer hat und v.a.die lange Balladenphase lässt die Stimmung leider zu weit runtergehen im Mittelteil des Konzertes. Hier sind wir aber schon wieder beim Positiven, denn allein die hierfür genutzte kleine Bühne inmitten der Hunderttausend ist schön nah am Publikum. A propos Bühne: Die Onkelz haben Wort gehalten...noch nie hat man so eine fette Bühne gesehen! Die Boxentürme sehen aus wie Raketenabschussbasen, überall sind weitere Boxentürme und Leinwände, sodass man wirklich von überall etwas sieht. Dazu gibts noch einige Pyros und Feuersäulen, die die perfekte Show abrunden. Die Onkelz sind wieder da...und sie bleiben! Auch wenn Ich persönlich v.a.die Assis im Publikum nicht mehr brauche, ist es schön dass das Feindbild Nr.1 wieder krach macht! Aber ab jetzt bitte ohne Ben Becker als Anheizer-was sollte die mega peinliche Vorstellung???:DD Und gerne öfter mit solchen Überraschungen in der Setlist wie "Koma" oder "Der Himmel kann warten"! Daumen hoch!

27.6.14 03:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen